Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dr. Rosmery Gross

Das Krankenhaus San Juan de Dios gilt als das älteste und gleichzeitig als das ärmste Krankenhaus der Stadt, weshalb es von den Menschen vor Ort auch das „Krankenhaus des Volkes“ genannt wird. Rosmery arbeitet aus gutem Grund dort. Sie sagt: „Hier kann ich für die Bedürftigsten da sein.“ Manche Behandlungsformen wären sonst für einige Menschen kaum erreichbar: „Vor allem für Menschen mit Niereninsuffizienz ist das Krankenhaus eine wichtige Anlaufstelle: bevor wir vor einigen Jahren einen Dialyseraum eingerichtet haben, hatten sie kaum Zugang zu dieser Versorgung.“

Auch während der Corona-Pandemie waren Rosmery und ihr Team für die Menschen da: „Nicht alle konnten zu ihren Familien zurückkehren, aber wir wissen, dass wir alle unser Möglichstes getan haben – als Ärztinnen und Ärzte, aber auch als Menschen.“

Rosmery Gross arbeitet ganz bewusst in einem staatlichen Krankenhaus: „das Engagement von Christen im Gesundheitsbereich ist extrem wichtig, damit die Medizin menschlich bleibt. Zu oft vergessen wir in unserem Alltag, dass wir in Gottes Auftrag handeln sollen. Uns das bewusst zu machen hilft uns dabei, dass wir jeden Menschen als Individuum sehen und ihm gerecht werden können.“

Dr. Rosmery Gross wird vom 19. November bis 4. Dezember bei der Adveniat-Eröffnung im Bistum Trier mitwirken.

Wir machen mit - Rückmeldebogen