Priester aus der Weltkirche

Neue Kapläne im Bistum Trier

Priester aus der Weltkirche kommen ins Bistum Trier - im September 2015 hat ihr Dienst und die weitere Ausbildung begonnen.

Am 1. September haben sieben Priester aus Indien ihre Stellen als Kapläne im Bistum Trier angetreten. Herzlich willkommen

  • P. Bijeesh Joseph Kunnathel HGN in der Pfarreiengemeinschaft Schillingen,
  • Fr. Savio Antony in der Pfarrei Schwalbach Heilig Kreuz,
  • P. Sijo Mathew CST in der PG Niederfischbach-Mudersbach,
  • P. Jijo Kunnumpurath Varkey VC in der PG Idar-Rhaunen-Bundenbach,
  • P. Jino Mathew CST in der PG Neustadt-Horhausen,
  • P. Jineesh Emmanuel Manganthanath HGN in der PG Mehring und
  • P. Michael Prasad Antonysamy MSFS in der PG Zeller Hamm (vlnr).

September 2015: Start des pastoralen Weiterbildungs-Kurses

Priester aus der Weltkirche - mit Dr. Markus Nicolay (hinten rechts), Regens Michael Becker und Subregens Oliver Laufer-Schmitt (vorn links und rechts)

15 Priester aus der Weltkirche (aus Indien und Polen) haben Anfang September einen pastoralen Weiterbildungskurs in der Diözese Trier begonnen. Im Verlauf von zwei Jahren werden sie im Bischöflichen Priesterseminar Kurse und Studientage absolvieren, die sie auf den Einsatz in den Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften des Bistums sowie in der Seelsorge an den polnischsprachigen Katholiken im Bistum Trier vorbereiten sollen. Zwischen den Kurseinheiten werden sie immer wieder in den Gemeinden sein, in denen sie als Kapläne eingesetzt sind, um vor Ort unter Anleitung ihrer Mentoren sowie der pastoralen Teams die pastorale Praxis kennenzulernen.

Der Bischofsvikar für weltkirchliche Aufgaben, Prälat Werner Rössel, feierte zum Auftakt des Kurses mit den Mitbrüdern am 1. September im Priesterseminar einen Gottesdienst und hieß sie auch im Namen von Diözesanbischof Dr. Stephan Ackermann herzlich im Bistum Trier willkommen. Er dankte den Mitbrüdern für ihre Bereitschaft, dabei „mitzuhelfen, die Not des Priestermangels in unseren Breiten zu lindern“. Rössel äußerte den Wunsch, dass in dem Kurs sowohl die Teilnehmer als auch die Fachbegleiterinnen und Fachbegleiter dazu bereit sind, „voneinander und miteinander“ zu lernen.

Während der ersten Kurswoche feierte auch der Priesterreferent des Bistums Trier, Domvikar Dr. Markus Nicolay, mit den Priestern aus der Weltkirche die Eucharistie und dankte „für den Austausch der Gaben“.