Priester aus der Weltkirche

Prälat Werner Rössel
Bischofsvikar für weltkirchliche Aufgaben

Priester aus der Weltkirche kommen ins Bistum Trier - Prälat Werner Rössel, Bischofsvikar für weltkirchliche Aufgaben, begrüßt sie und ihren unverzichtbaren Beitrag.

Das Stichwort „Weltkirche“ ist für uns in Deutschland und besonders auch im Bistum Trier immer von Bedeutung gewesen.

Länger als zwei Jahrhunderte sind Männer und Frauen in den ehemals klassischen Missionsländern in Afrika und in Asien tätig gewesen. Ihre Zahl hat sich verringert, aber es gibt immer noch Trierer Missionare weltweit.

  • Die Trierische Kirche ist aus Mission entstanden

    In diesem Zusammenhang darf ich auch erwähnen, dass der Glaube in unserem Bistum in früher christlicher Zeit auf Missionare zurückgeht. Sie kamen aus dem Süden Europas, ja sogar über das Mittelmeer, aus Palästina und Syrien hierher. Die Gründerbischöfe Eucharius, Valerius und Maternus kamen durch das Rhônetal in das Trierer Gebiet; hier verbreiteten auch römische Soldaten den Glauben, wie zum Beispiel die Soldaten der Thebäischen Legion

  • Priestermangel als Gottes Anruf

    Gegenwärtig müssen wir einen Priestermangel beklagen, der aber auch als Anruf Gottes verstanden werden kann. In gebotener Demut sollen wir um Hilfe bitten. Diese Bitte geht in die Weltkirche, hier insbesondere nach Indien; von dort werden Ordenspriester zum pastoralen Einsatz zu uns kommen.

  • Weltkirchliche Weite

    Es gehört zum Wesen der Kirche, universal zu sein; das fordert uns wiederum zu einer weltkirchlichen Weite heraus. Wenn unsere Städte in Deutschland oder im Bistum Trier auch keine Megastädte sind, wie in Asien oder Lateinamerika, so sind sie doch – und auch auf ländliche Gebiete trifft das zu – von einer ethnischen Vielfalt geprägt. Eine Herausforderung, die gesellschaftlich und auch kirchlich angegangen werden muss. Wir brauchen Integration und keine Assimilation. Die deutschen Gemeinden müssen sich öffnen, weil wir alle im buchstäblichen Sinn katholischer werden.

    Ich bin der Überzeugung, dass die Priester aus der Weltkirche in unserem Bistum einen unverzichtbaren Beitrag leisten. Ich schreibe dies im Wissen darum, dass ihr Einsatz bei uns natürlich nicht die generelle Lösung ist, dem Priestermangel zu begegnen.

    Ich bitte den Herrn, dass er uns im gemeinsamen Weg mit den Mitbrüdern aus fremder Kultur, Tradition und kirchlicher Prägung seinen Heiligen Geist an die Seite stellt.

Prälat Werner Rössel
Bischofsvikar für weltkirchliche Aufgaben