Bistum Trier lädt ein, neue weltkirchliche Aktionen zu gründen

Interesse an Themen des globalen Miteinanders!?

Misereor-Aktion 2017: Niger - hier wird ein Setzling gepflanzt
Misereor-Aktion 2017: Niger - hier wird ein Setzling gepflanzt

Menschen mit Interesse an Themen des globalen Miteinanders, die Lust haben, neue Formen weltkirchlichen Arbeitens auszuprobieren, haben am 23. September in Trier auf dem Weg zur bundesweiten Eröffnung der Misereor-Fastenaktion am 5. März 2017 im Bistum Trier eine Initiative zur Gründung von neuen Aktionen gestartet.

Gesucht werden auch weiterhin Frauen und Männer aus den Gemeinden und aus weiteren Kreisen, die ihre kreativen und fachlichen Fähigkeiten einbringen möchten und die Lust (und Zeit) haben, mit anderen zusammen eine neue Initiative zu entwickeln.

Bei dem Info-Treffen wurden Initiativen von Menschen in Burkina Faso vorgestellt, und zwar von dortigen Misereor-Partnern in der ländlichen Entwicklung; dabei haben wir auch über wirkungsvolle Wege für Unterstützung und Veränderung diskutiert. Die Gründungsinitiative und ihre Angebote wurden erläutert. Mit dem emeritierten Trierer Weihbischof Leo Schwarz wirkte bei der Veranstaltung ein Pionier der weltkirchlichen Arbeit im Bistum Trier mit.

Weitere Informationen gibt es bei Ludwig Kuhn in der Diözesanstelle Weltkirche.

Fastenaktion 2017 - eine Vorschau von Misereor