Hungertuchwallfahrt 2017 von Würzburg nach Trier

Am Samstag, den 4. März 2017 erreichen zwei Hungertuchwallfahrtsgruppen Trier. Treffpunkt der beiden Gruppen ist das Missionshaus der Weissen Väter, wo sie von Bischof Dr. Stephan Ackermann, den Gästen aus Burkina Faso und dem Hauptgeschäftsführer Msgr. Pirmin Spiegel empfangen werden.

Die bundesweite Wallfahrt startet am 28. Februar 2017 in Würzburg und führt über Mainz nach Trier. Vier Kleingruppen mit jeweils 16 Wallfahrer(inne)n tragen abwechselnd das Hungertuchrund um die Uhr. Die Stationen im Bistum Trier sind: Bad Kreuznach, Bad Sobernheim, Kirn, Bernkastel-Kues, Klausen und Schweich.

Die Hungertuchwallfahrt aus dem Erzbistum Paderborn startet ebenfalls am 28. Februar 2017 in Ulmen. Über den Lieserpfad geht es weiter von Daun nach Manderscheid, Bruch und Kordel nach Trier.

Als sichtbares Zeichen ihrer Solidarität tragen die Wallfahrer(innen) das aktuelle MISEREOR-Hungertuch „Ich bin, weil du bist“ vom nigerianischen Künstler ChidiKwubiri. Unterwegs erschließen sie gemeinsam das Hungertuch, verweilen für spirituelle Impulse und gehen den Weg in Stille oder im Gespräch. Sie erzählen in den gastgebenden Gemeinden, Schulen, Kindergärten und Eine-Welt-Kreisen von den Nöten, aber auch von den Hoffnungen der Menschen in den Ländern des Südens und geben ein Zeichen gelebter Solidarität und lebendigen Glaubens.